BlogHotel.orgAccueil | Créer un blog | Imprimer la page Imprimer | Blog hasard Au hasard | Chercher des blogs Rechercher | Entrer dans le chat du blog Chat | | Jeux Jeux | Adminitration et édition du Blog Manager



http://www.sell-laptop-battery.com Accueil | Profil | Archives | Amis
Sell Laptop Batteries | sell-laptop-battery.com

Akku für Dell Precision M630012/9/2019

Ihr vermisst die matten Displays vom MacBook Pro? Keine Chance, wird’s nie wieder geben. Selbiges gilt für ein etwaiges, aufgewärmtes 17-Zoll-Modell (nicht mehr zeitgemäß, aktuelle 15-Zoll-Generation hat bereits höhere Auflösung). Auch können wir uns wohl von wechselbarem Speicher komplett verabschieden. Allem Anschein nach hat die aktuelle Käufergeneration alle diese Merkmale, die in den letzten Jahren Einzug hielten, längst akzeptiert. Für Apple existiert daher kein Grund diese Strategie mehr zu ändern. Rien ne va plus.

Welche Beinamen trug OS X? Und welcher Meilenstein der Computerindustrie war von Apple? Wie gut du dich rund um die Apple-Computer auskennst, kannst du in diesem Quiz testen. 20 Fragen zu MacBook, iMac, macOS & Co:
Consumer Reports führte – nach dem Entdecken eines Fehlers in Safari bei den früheren Tests – nun erneut Versuche mit dem neuen MacBook Pro durch und kann diese nun allesamt empfehlen.

Nach neuen Tests: Consumer Reports empfiehlt neues MacBook Pro
Nach der Zusammenarbeit von Consumer Reports und Apple hatten die Tester zunächst Fehler in Safari gefunden, die von Apple in der aktuellen Beta-Version von macOS Sierra behoben wurden. Mit dem Update ausgestattet, wurden daraufhin wie versprochen neue Tests durchgeführt, dessen Resultate nun veröffentlicht wurden und schlussendlich zur Empfehlung des neuen MacBook Pro führten.

Wie zuvor testete Consumer Reports die drei neuen Modelle des MacBook Pro: das 13-Zoll-Modell mit und ohne Touch Bar, sowie den 15-Zöller mit Touch Bar. Die Ergebnisse der Akkus fallen laut den Testern wie folgt aus:Die zuvor schlechten Werte aufgrund stark variierender Akkulaufzeiten zwischen 3,75 und 19,5 Stunden sorgten dafür, dass Consumer Reports das neue MacBook Pro insgesamt nicht empfehlen konnte. Die ansonsten guten Werte in anderen Bereichen, etwa fürs Display und die Performance, konnten daran nichts ändern.
Apple gibt offiziell nur bis zu 10 Stunden beim Surfen im Web an. In unserem Test des MacBook Pro 2016 (13 Zoll, ohne Touchbar) kamen wir auf gut 7 Stunden Betriebslaufzeit. Die Ergebnisse von Consumer Reports führten seit der Veröffentlichung aufgrund der unrealistischen Laufzeiten auf Twitter zu wenig überraschenden Reaktionen:

Laut Consumer Reports wurde der Safari-Bug in macOS Sierra 10.12.3 Beta 3 (Build 16D25a) geschlossen. Erst vor einigen Stunden hatte Apple bereits die vierte Beta (Build 16D30a) des kommenden Updates veröffentlicht.Hat dir "Nach neuen Tests: Consumer Reports empfiehlt neues MacBook Pro" von Holger Eilhard gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.
Windows 10 fährt nicht runter. Das Betriebssystem reagiert dann beim Ausschalten- oder Neu-Starten-Befehl einfach nicht. Mit folgenden Tricks könnt ihr das Problem jedoch schnell lösen.
Zur Not könnt ihr Windows durch langes Drücken des Ausschalters am Laptop oder PC ausschalten. Ansonsten hilft das Herausnehmen des Akkus beziehungsweise das Trennen der Stromverbindung. Wenn Windows 10 allerdings jedes Mal nicht herunterfahren möchte, gibt es bessere Lösungen.

Hin und wieder blockieren Autostart-Programme das Herunterfahren von Windows 10. Dazu gehören beispielsweise auch Tuning-Programme und Registry-Cleaner. So könnt ihr das überprüfen:
Öffnet den Task-Manager, indem ihr mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste und dann auf „Task-Manager“ klickt.
Im Reiter Autostart seht ihr alle Autostart-Programme.

Schaut nach, ob ihr unbekannte Software findet. Schadsoftware kann das Betriebssystem beim Herunterfahren stören.
Deaktiviert im Zweifel alle Autostart-Programme und startet Windows 10 neu.
Wenn das Herunterfahren dann funktioniert, könnt ihr die Autostart-Einträge wieder einzeln aktivieren, um so herauszufinden, welches Programm das Herunterfahren blockiert.
Unter Umständen seht ihr beim Herunterfahren auch die Meldung „1 Programm muss noch geschlossen werden“. Hier seht ihr am Beispiel von „Task Host Window“, wie ihr das abstellt.
Moderne Windows-10-Rechner fahren das Betriebssystem nicht mehr vollständig herunter. Stattdessen wechseln sie in eine Art Hybrid-Modus, um danach wieder schneller hochfahren zu können. Diese Funktion nennt sich Schnellstart und ist in Windows 10 standardmäßig aktiviert. Das kann allerdings auch zu Fehlern führen. Wir empfehlen daher, den Schnellstart zu deaktivieren:

Poster un Commentaire

Entry 15 of 105
Précédent | Suivant

Blog suivant >> Signaler un abus?Haut de page
Fond écran petites annonces jeux de fille gratuit